Letztes Feedback

Meta





 

 „Schluss mit dem Rauchen! Raus aus dem Abhängigkeits-Gefängnis und der Sucht, rein in die Freiheit!“ (Untertitel: „Ein Raucher versucht, Nichtraucher zu werden und gibt Motivationstipps…&ldquo ist ein Aufhör-Versuchs-Bericht von JULIUS CYPHANDRIUS.

 

 Begleite einen Mitte der 70er Jahre geborenen bisherigen Raucher vierzehn Tage lang bei seinem Vorhaben, von einem Tag auf den anderen aus der Sucht und der Abhängigkeit zu entkommen, den Zigaretten keine Chance mehr zu geben, nach und nach zu einem Nichtraucher zu werden. In diesem Bericht mit täglichen tagebuchartigen Einträgen und jede Menge festgehaltener Gedanken rund um das Thema Zigaretten und das Rauchen sowie Tipps rund um das Aufhören möchte der Autor auch andere dazu motivieren und bewegen, sich aus dem grauen und dunklen Rauchgefängnis zu befreien oder sich zumindest Gedanken zu machen, ob man sich durch den Rauchstopp nicht vielleicht ein riesengroßes und gesundes, schönes Geschenk machen möchte…
Niemand wurde mit einer Zigarette im Mund geboren, keiner hält einer rauchenden Person einen Lauf an den Kopf und zwingt so zum Rauchen. Sei stark und werde glücklich, schmeiß die Zigaretten und jene ekelhafte Sucht – das Rauchen – aus deinem Leben, befreie dich aus den Fesseln der Abhängigkeit. Raus aus dem traurigen Grau, rein in das schöne, abwechslungsreiche und gesunde Farbige!

Zur Artikel-Seite bei Amazon:

http://www.amazon.de/Schluss-Rauchen-Abh%C3%A4ngigkeits-Gef%C3%A4ngnis-Freiheit-Aufh%C3%B6r-Versuchs-Bericht-ebook/dp/B00X9Q2M12/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1431021025&sr=8-2&keywords=julius+cyphandrius

7.5.15 20:07, kommentieren

Werbung


Es gibt nur cool, und uncool, und wie man sich fühlt!

Das mag langweilig klingen, aber im Augenblick erlebe ich, nachdem das ja gegen Ende letzter Woche etwas schwierigere Momente waren, eine einfach nur sehr angenehme, schöne und befreiende Zeit ohne Zigaretten.

Die Dinger fehlen mir null komma null.

Und wennes nur cool, undcool und wie man sich fühlt gibt, sag' ich mal, dass ich mich im Moment zumindest ohne Zigaretten und dieses ewig bescheuerte Qualmen total cool und sehr gut fühle!

Das ist einfach nur klasse, mich auch an diesem siebzehnten Tag ohne rückfällig zu werden und ohne wieder die Scheißdinger zu rauchen nach wie vor von der Sucht loszumachen.

Irgendwann einmal, vielleicht in sechs Wochen, vielleicht in vier, möglicherweise auch erst in zwei Monaten, werde ich mich schon ziemlich befreit von dieser Abhängigkeit fühlen.

Man muss mit sich Geduld haben und manchmal natürlich KÄMPFEN. Heute sah ich zwei oder drei Leute, die geraucht haben. Eigentlich fand ich es nicht so, dass ich da beim Anblick Lust bekam, auch zu rauchen, weil ich irgendwie fand, dass das fast etwas bescheuert gewirkt hat.

Komisch, aber trotzdem so ganz leicht war da dennoch der Gedanke, mir nun auch eine anzuzünden. Aber, FUCK YOU, nix ist mit Zigaretten. Der Scheiß-Nikotin-Teufel kann versuchen, was er möchte, denn ich finde es viel besser und cooler, weiter stark zu bleiben und weiter nicht zu rauchen und das Gefühl wird wirklich, ungelogen, echt von Tag zu Tag immer besser und schöner und NORMALER, nicht zu rauchen.

Eigentlich denke ich nur noch, wenn ich mich hier zu Wort melde, oder bei Twitter, noch an Zigaretten, oder eben, wenn ich jemanden rauchen sehe, aber es wird immer einfacher und das ist schön.

Jeden Tag befreie ich mich weiter, jeden Tag macht mich das glücklicher und ich freue mich so sehr und empfinde wirklich ein großes Gefühl von Glück, dass ich die Entscheidung getroffen habe, nicht mehr zu rauchen.

Es fehlt wirklich NICHTS. Was fand ich nur so gut am rauchen? Irgendwie ist das absurd, auch wenn ich weiß, dass ich noch sehr, sehr, sehr nah am Raucher bin. Aber mich würde das einfach kein bisschen reizen, jetzt zu rauchen.

Ich werde weiter in jeden Tag viel Willen und Stärke und Kraft legen, um weiter zu widerstehen, wenn dann doch mal so eine ganz leichte Attacke, solch ein Moment, in dem dann doch mal eine Zigarette fehlt, kommen sollte. Die Dinger verziehen sich immer wieder, und das Gefühl, "Nein!" zu sagen und zu widerstehen, das macht Spaß und ist total schön.

Ich freue mich, auch den heutigen Tag zu 100% rauchfrei erlebt zu haben und mich wie auch in den letzten sechzehn Tagen auch an diesem siebzehnten heute wieder ein wenig aus der Abhängigkeit befreit zu haben.

SCHÖN!!!

7.5.15 18:31, kommentieren